Während die Kolleginnen und Kollegen in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), wie hier berichtet,  mit dem Dezembergehalt eine Corona-Sonderprämie erhalten, erklären sich die Dienstgeber der Diakonie Hessen zu einem solchen Zeichen von Anerkennung und Wertschätzung gegenüber ihren Beschäftigten nicht bereit.

Selbst als schon bekannt war, dass auch für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst eine Corona-Sonderprämie zur Abmilderung der besonderen Belastungen in der Pandemiezeit noch in diesem Jahr zur Auszahlung kommt, zeigten sich die Dienstgeber der Diakonie Hessen gegenüber allen Argumenten der Sozialpartner auf Arbeitnehmerseite vollkommen unaufgeschlossen.

Der vkm wird sich mit einer solchen Ungleichbehandlung nicht abfinden. Selbstverständlich werden wir uns im Rahmen der anstehenden Entgeltverhandlungen im Bereich der Diakonie Hessen dafür einsetzen, dass die in der jetzigen Zeit zweifelsohne außerordentlichen Leistungen der Kolleginnen und Kollegen eine adäquate Würdigung erfahren. Kolleginnen und Kollegen erster und zweiter Klasse gibt es für uns nicht!